Reifendruckkontrollsystem mit Bluetooth – BLE TMPS

Gerade beim Motorrad ist der Reifendruck ein wichtiges Element. Hier sind Reifendruckkontrollsystem auch TMPS (Tyre Pressure Monitoring System) genannt eine gute Hilfe. Es gibt verschiedene Arten von Systemen. Etwa diese die im Reifen integriert werden und sogar mit der Boardelektronik des Motorrads gekoppelt sind oder welche die den Ventildeckel ersetzen und hier den Druck messen. Um diese geht es jetzt.

Ich habe mich für ein günstiges System von BLE TMPS entschieden. (Bei Ebay für rund 30 € erstanden) Dieses System gibt es einmal mit App-Anbindung (wie hier) oder mit extra Display für den Lenker.

Die Installation

Die Installation ist recht simpel. Erst wird der normale Ventildeckel entfernt, danach eine Mutter aufgeschraubt und dann der Sensor. Die Mutter soll den Sensor vor Langfingern schützen. Die Sensoren sind mit Nummern versehen. Nummer 1 ist das Vorderrad, 2 das Hinterrad.
Nach der Installation am Motorrad braucht man noch die passende App. Diese gibt es für Apple und Google-Geräte und heißt MotoCare. Danach geht man in dieser App auf Binding device, dann scan binding. Nun muss man zum jeweiligen Sensor den Barcode in der Anleitung scannen. Um die Sensoren zu aktivieren, habe ich die Maschine ein wenig bewegt. Jetzt ist ein wenig Geduld gefragt.
Wichtig, am Smartphone muss der App Bluetooth Zugriff gewährt werden. Nach ein paar Minuten sieht man den aktuellen Luftdruck und die Temperatur auf dem Display. Je nach Laune kann man sich den Luftdruck in PSI, Bar oder KPA darstellen lassen.
Der Angezeigte Druck stimmt ca. mit dem überein, was ich vorher mit einen Luftdruckprüfer gemessen hatte.

Einstellungen

Wer hat diese App programmiert?

Wie bereits oben erwähnt, lässt sich in den Einstellungen zum Beispiel die Einheit des Drucks konfigurieren. Genauso wie die Temperatur in Fahrenheit oder Celsius. Man kann auch verschiedene Alarmzustände einstellen. Hier frage ich mich, Wer hat diese App programmiert? Einen Druckalarm ist eine tolle Sache, aber diese sollte individuell pro Achse einstellbar sein. Dies ist aber hier nicht möglich! Auch kann man noch einen Alarm für die Temperatur einstellen, auch nur für das Gesamtsystem.

Wie liebevoll die ganze APP zusammengeschustert ist, sieht man auch in den Screenshots in der Galerie. Hier ist ein Motorrad abgebildet und darunter kann man “front” und “rear” auswählen, nur das das Motorrad verkehrt herum steht.😵

Erfahrungen

Erfahrungen muss ich mit dem System noch sammeln. Ich werde auf jeden Fall berichten. Höchstwahrscheinlich werde ich aber die Kontermutter weg lassen, da  diese ein schnelles Luftauffüllen verzögert.

Aktualisiert am 25.08.2019: Der erste Oberknaller ist, man sieht nie ob die Verbindung gerade besteht oder nicht und ob die aktuellen Daten oder Daten von einer vorherigen Verbindung angezeigt werden!

Aktualisiert am 31.08.2019: Die Verbindung zwischen den Sensoren und der TMPS App dauert ca. 1-2 Minuten. Um man verbunden ist sieht man nur daran, dass die aktuelle Volt zahl beim an tippen des Rades angezeigt wird und nicht “1.99 V”.

Galerie:

Teile diesen Beitrag:

Marc

Hi, mein Name ist Marc. Ich bin der Gründer von www.marcmachtblau.de. Hier möchte ich euch etwas über unsere Ausflüge in unserer Region (RNK), Zukunft Radverkehr, Mobiliät, Technik und unsere Motorräder berichten. Du findest mich auch bei Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram und bei Flickr "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!