“It all started with a Mouse” – Walt Disney (USA Reisetagebuch Rundreise 2019)

Disney World Orlando USA Ich stehe früh auf mache mich fertig und gehe frühstücken, nachdem dem Hotel ein Fehler unterlaufen ist, muss ich hier erstmal fürs Frühstück zahlen 🙄.

Ich mache mich auf ins “Magic Kingdom”… straffes Programm 2 Tage 4 Parks. Hier werden 25 $ fürs Parken verlangt, aber man kann so oft die Parks inklusive deren Parkplätze wechseln wie man möchte.

Schon beim Anstehen an der Kasse sind haufenweise Ohren zu sehen

Schon beim Anstehen an der Kasse sind haufenweise Ohren zu sehen, ein beliebtes Accessoire bei Erwachsenen und Kindern 🐭 und es sollten nicht weniger werden.

Irgendwie scheint auch hier nicht alles glatt zu laufen, denn auf meinem Ticket fehlt der Strichcode, aber auch hier die Dame hinter der Kasse sehr freundlich und kümmert sich darum, denn das war nicht mein Fehler. Ich kriege meine Parkkarte und muss 2 Sicherheitskontrollen durchlaufen und dann eine Fähre, mit der man in den eigentlichen Park fährt.

Ich bin da. Das Cinderella-Castle riesig groß ist das erste was ins Auge fällt.

 

Ich komme gerade rechtzeitig zu einer kleinen Showeinlage am Schloss, direkt vor mir fängt eine junge Frau an zu weinen, weshalb kann ich mir nicht erklären, aber scheint wohl irgendwie typisch amerikanisch zu sein 🤷🏼‍♀️.
Nachdem die Show fertig ist gehe ich weiter, fahre diverse Bahnen und sehe unendlich viele Ohrenpaare und miniatur Prinzessinnen 👸🏻 hier kann man sich in einem Laden (bis 12 Jahre) in eine Disneyprinzessin verwandeln lassen. Die Boutique heißt Bibbidi-Bobbidi-Boo, vorallem Elsa ❄, aus Frozen ☃️, ist der Renner, nachdem im November, diesen Jahres Teil 2 rauskommt.

Aber irgendwie scheine ich hier nicht anzukommen… ist nicht so ganz mein Tag.

Geknickt gehe ich zum Auto und fahre ins “Animal Kingdom” und auch hier eine Show auf einer kleinen Bühne schnell wird klar, hier fühl ich mich wohler… auch hier fahre ich ein paar Bahnen, ich komme zu meiner letzten Bahn für heute... “Flight of Pandora” bei dieser Bahn muss ich 2 Stunden anstehen. Ich überlege ob ich das machen soll und stelle mich an… knapp 2 Stunden später bin ich an der Reihe, es hat sich gelohnt, absolut beeindruckend, man sitzt wie auf einer Art Motorrad, hat eine 3D Brille auf und bekommt Filmsequenzen eingespielt, bei der sich das “Motorrad” bewegt und man sogar Wasser 💧 ins Gesicht gespritzt bekommt wenn man in der Filmsequenz Wasser abbekommt.

Ich komme raus. Es ist dunkel und der Park schließt in circa 30 Minuten.

Ich gehe erschöpft zum Auto und versuche mich nochmal an amerikanischer Pizza, auch diesmal stelle ich fest, das ist nicht das Wahre und fahre ins Hotel.

Ich mache mich Bettfertig und falle ins Bett. 😴

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!