Motorrad fahren bei Hitze

Das bei Motorrad fahren bei Hitze nicht immer einfach ist, sollte jedem bekannt sein. Aber manche Tage haben es extrem in sich. Temperaturen um die 35-40 Grad machen es uns nicht leicht. Die Zeit in der wir Motorradfahrer viel unterwegs sind, ist nun Mal der Sommer.  Keine Schutzkleidung ist hier aber auch keine Lösung!

Kleidung

Held Sonic Tourenjacke - Motorrad fahren bei Hitze
Held Sonic Tourenjacke
Um auf dem Motorrad bei Hitze richtig angezogen sein, fangen wir mit der Unterwäsche an. Hier sorgt eine Funktionsunterwäsche für besseres Klima. Diese nimmt den Schweiß schnell auf und durch den Fahrtwind entsteht Verdunstungskälte. Diese kühlt unseren Körper.

Im Bereich der Jacken gibt es welche für heiße Tage. Diese bestehen aus sehr viel Mesh-Material und verfügen trotzdem noch über Protektoren. Bei den Hosen kann man zu Typen mit Airvent greifen. Hier ist ebenfalls Mesh-Material unter Reißverschlüssen versteckt. Diese bringen auch wieder etwas kühlende Luft an unsere Beine. Trotzdem ist man noch geschützt unterwegs.

Am Kopf kann man entweder auf einen Jethelm setzten oder man nutzt einen Klapphelm*, dieser bringt bei langsamer Fahrt etwas Abkühlung aber auch bei schneller Fahrt einen höheren Schutz (geschlossen).

*Achtung: Viele Klapphelme haben eine Zulassung nach “ECE-R 22.05”, damit ist es möglich eine Zulassung mit Bezeichnung “P” Integralhelm, als auch Helm mit Kinnbügel “J” zu erlangen. Wenn euer Helm einen Hinweis am Kinnriemen mit einem “P” aufweist, muss der Helm während der Fahrt geschlossen sein!
Wer trotzdem offen fährt, verliert im schlimmsten Fall den Versicherungsschutz!

Verhalten

Viel Trinken bei HitzeViel trinken und ausreichend Pausen sind Pflicht! Gerade unter der Kombi schwitzt man sehr viel. Daher ist ausreichend Flüssigkeitsaufnahme wichtig. Auch muss mit mehr unachtsamen Verkehrsteilnehmern gerechnet werden. Denn nicht nur ihr schwitzt. Daher lässt die Konzentration extrem nach.

 

Sonstiges

Kühlweste Revit Liquid - Motorrad fahren bei Hitze
Kühlweste Revit Liquid
Auch andere Möglichkeiten versprechen Abhilfe zu schaffen. Zum Beispiel Kühlwesten, diese werden in Wasser eingelegt und funktionieren danach wie eine Funktionsunterwäsche. Sie kühlen mit Verdunstungskälte. Aber auch hier ist ein zusätzlicher Luftstrom von Vorteil.

 

Fazit

Es gibt gute Gründe bei Hitze das Motorrad stehen zu lassen. Aber es gibt auch Möglichkeiten die Hitze verträglicher zu machen. Und trotzdem bei Hitze Motorrad zu fahren. Manchmal hat man ja auch keine Wahl!

Wie macht ihr es denn? Fahrt ihr? Wenn ja wie?

 

Teile diesen Beitrag:

Marc

Hi, mein Name ist Marc. Ich bin der Gründer von www.marcmachtblau.de. Hier möchte ich euch etwas über unsere Ausflüge in unserer Region (RNK), Zukunft Radverkehr, Mobiliät, Technik und unsere Motorräder berichten. Du findest mich auch bei Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram und bei Flickr "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

2 Gedanken zu „Motorrad fahren bei Hitze

  • 17. Oktober 2019 um 12:42
    Permalink

    Hallo Marc,

    schön, auf einen anderen KTM Duke 790 – Fahrer aus der Region (bin aus Ketsch) zu treffen. Deine website finde ich sehr ansprechend und informativ. Kompliment!

    Zum Fahren bei Sommer: ich habe mir vor zwei Jahren Kevlar-Unterwäsche (+ Protektoren) gekauft. War zwar richtig ordentlich Geld (https://www.sgs-armorshop.com/), aber auch bei Hitze noch gut erträglich – und mehr Sicherheitsreserven.

    Ansonsten bin ich an einem weiteren Austausch sehr interessiert. Vielleicht können wir uns auch mal treffen 🙂

    Viele Grüße und allzeit gute Fahrt,
    Norbert

    Antwort
    • 17. Oktober 2019 um 13:18
      Permalink

      Hallo Norbert,
      Das klingt ja gut. Bin aber ehr der Leder Typ. Zumindest in Hosen Bereich.

      Vielleicht sollten ich nächstes Jahr Mal ein Treffen in unserer Region organisieren.

      Kannst dich gerne Mal melden. Meine E-Mail Adresse findest du im Impressum.

      Gruß Marc

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!