Motorrad fahren und Diabetes – Messen, Spritzen und aktiv sein

Das Thema Motorrad und Diabetes kommt oft zu kurz, daher meine Hilfestellung dazu! Hier will ich euch als Diabetiker die Angst nehmen als und euch ermutigen auch auf das Motorrad zu steigen. Lebt euren Traum, ihr habt es euch verdient!

Ja, Motorrad fahren ist Sport! Trainiert werden vor allem der Oberkörper und die Nackenmuskulatur. Je nachdem wie und was man für ein Motorrad fährt bzw. was für ein Fahrstil man pflegt. Jetzt sollte ich vielleicht auch noch dazu schreiben, ob man wirklich mit dem Motorrad auch den Blutzuckerspiegel senken kann, ist individuell und hängt von einem selbst ab. (Stress und Bewegung)

Schämt euch keinesfalls für euren Diabetes, ihr könnt nichts dafür das ihr ihn habt! Das Messen und Spritzen ist etwas ganz Natürliches und gehört zu euch! „In guten wie in schlechten Zeiten!“

Der Führerschein

Als gut eingestellter Diabetiker, ist es normalerweise kein Problem den Motorradführerschein zu machen. Ich habe damals meinen Fahrlehrer darüber in Kenntnis gesetzt um im Notfall sicher zu sein. Dies muss man aber nicht. Man ist nicht verpflichtet seinen Diabetes offen zu legen. Nachteile entstehen dadurch in der Fahrschule keine.

Vor Fahrtbeginn

Messen! Nachschauen ob man noch genug Insulin im Insulin-Pen/ der Insulinpumpe hat, Traubenzucker, Gummibärchen, Messgerät etc. einpacken und ausrechnen ob man noch wirkendes Kurzzeit-Insulin gespritzt hat, dass den Zucker noch nachträglich senken kann. Wenn ja, je nach Blutzucker-Wert noch etwas zu sich nehmen oder korrigieren. Beim Korrigieren aber nicht übertreiben, Sport!

Informiert eure Mitfahrer darüber, dass ihr Diabetiker seid. So können sie euch unterstützen.

Während der Fahrt

Regelmäßig den Blutzucker kontrollieren. Dies funktioniert heute dank kleiner Blutzuckermessgeräte im Tankrucksack oder sogar einem CGM-Gerät, wie z.B. dem Freestyle Libre oder Accu Chek Eversense sehr einfach. Die CGM-Geräte haben den Vorteil, dass man schon eine Tendenz absehen kann und man noch nicht einmal die Handschuhe ausziehen muss, dank berührungslosem Auslesen mit dem Smartphone.

Korrigieren

Den Blutzucker auf dem Motorrad in Schach halten geht auch dank eines Insulinpens, einer Insulinpumpe und Gummibärchen/ Traubenzucker sehr gut.

Start

Und nun zieht los in die Welt und macht euren Motorradführerschein oder kauft euch einfach wieder ein Motorrad! Ihr könnt es! 👍

Dieser Bericht wurde von einem Typ1-Diabetiker geschrieben, der hier nicht namentlich erwähnt werden möchte.

Wie sind eure Erfahrungen mit Diabetes im Bereich Motorrad? Lasst mir doch einen Kommentar da.

 

CB1000R - Diabetes und Motorrad fahren
CB1000R – Diabetes und Motorrad fahren

Teile diesen Beitrag:

Marc

Hi, mein Name ist Marc. Ich bin der Gründer von www.marcmachtblau.de. Hier möchte ich euch etwas über unsere Ausflüge in unserer Region (RNK), Zukunft Radverkehr, Mobiliät, Technik und unsere Motorräder berichten. Du findest mich auch bei Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram und bei Flickr "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!