Puig Sport, Windschild, Touringscheibe – Montage, Test, Meinung, Bilder – KTM 790 Duke

Es ist so weit, dass erste Windschild für die KTM 790 Duke ist erhältlich. Puig war schnell und hat bei seinem Windschild Sport alles richtig gemacht.

Ich habe bereits das „rauchgraue“ Windschild montiert und es schon Probe gefahren. Wenn ihr neugierig geworden seid, findet ihr hier einen Bericht über Montage, meine Meinung/ Test und eine Bilder-Galerie.

Lieferung

Bei Motea.de bin ich fündig geworden und wie erwartet durch eine schnelle Lieferung, könnte ich das Schild in Empfang nehmen. *Jubel und freu*

Das Schild mit Zubehör ist selbst in einem edlem aussehenden schwarzen Karton. Im Lieferumfang befinden sich die Halterung, Schrauben, Abstandshalter, Befestigungsschrauben für die Scheibe, die Scheibe selbst, eine ABE und die Montageanleitung.

Montage

Puig selbst gibt für die Montage des Windschild Sport ca. 15 Minuten an. Dies kann ich bestätigen. Es müssen zuerst mit einem 45″ Torx die beiden Schrauben der oberen Gabelklemmung gelöst werden. Dann die Scheibe von der Halterung trennen und die Halterung mit den mitgelieferten Imbusschrauben, nebst Abstandshalter anschrauben. Hier gibt KTM ein Drehmoment von 15 Nm an. (ohne Gewähr) Danach wird die Scheibe wieder an der Halterung befestigt und man ist schon fertig. Man muss nichts bohren oder sonst wie verändern. Die Montage ist auch für Ungeübte leicht durchzuführen.

Qualität

Die Verarbeitung ist hervorragend. Finde sie wesentlich besser als bei den Sturzpads R12. Alles ist passgenau und muss nicht nachgearbeitet werden.

Windschutz

Der Wind wird gefühlt um mich herumgeleitet.

Das Wichtigste an so einem Windschild ist der Schutz vor Fahrtwind. Hier habe ich leider schon sehr negative Erfahrungen bei meiner NC750 X mit dem MRA Touring Windschild mit Spoiler gemacht. Es leitet nämlich den Wind genau auf den Helm und in diesem wird es dadurch extrem laut. Nicht so bei dem Puig Windschild Sport auf der KTM 790 Duke. Der Wind trifft mich hier auf Höhe der Schultern bzw. wird gefühlt um mich herumgeleitet. Der Helm liegt normal im Wind. Wenn man sich bückt, bekommt man dann einen noch besseren Windschutz und es sind ohne Anstrengungen auch mal höhere Geschwindigkeiten möglich. Für mich mit meinen 1,68 m passt das Windschild super.

Versionen

KTM 790 Duke steuert das Abblendlicht über einen Lichtsensor

Puig bietet das Windschild in verschiedenen Farben an. Dabei sind rauchgrau, orange (ja wirklich 😬), dunkel getönt, klar, schwarz und Carbon Look. Carbon Look ist undurchsichtig und auch die teuerste Variante. Man sollte beachten, dass die KTM 790 Duke das Abblendlicht über einen Lichtsensor im Display steuert. Umso dunkler die Scheibe, desto schneller geht das Abblendlicht an!

Preis

Der Preis liegt zwischen 95 € und 122 € für die Carbon Look Variante.

Fazit

Bisher bin ich erst 30 Km mit dem Windschild gefahren, auch auf der Autobahn um den Schutz des Windschilds auszutesten. Ich bin bisher begeistert und kann es jedem empfehlen. Das Design passt sich super an die KTM 790 an. Sie ist auch für meinen Geschmack nicht zu hoch.

Update 23.07.2018: Mit der Scheibe ist die Fahrt etwas lauter (Autobahn), aber noch gut erträglich. Sie schützt auch gut bei Regen, leider am Wochenende ausgiebig getestet. Der Scheinwerfer spiegelt sich leicht in der Scheibe, dies ist Bauartbedingt aber für mich aktuell kein Problem. Bilder aus Seitenansicht mit dem Höhenmaß hinzugefügt in die Galerie.

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

 

Marc

Hi, mein Name ist Marc. Ich bin der Gründer von www.marcmachtblau.de. Hier möchte ich euch etwas über unsere Ausflüge in unserer Region (RNK), Zukunft Radverkehr, Mobiliät, Technik und unsere Motorräder berichten. Du findest mich auch bei Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram und bei Flickr "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

4 Gedanken zu „Puig Sport, Windschild, Touringscheibe – Montage, Test, Meinung, Bilder – KTM 790 Duke

  • 28. Juli 2018 um 21:03
    Permalink

    Hallo Marc, danke für deine Info zu dem Windschild. Wollte mir das Original von KTM kaufen, aber das ist erst ab Mitte September lieferbar.
    Bin heute mit meiner Duke erstmalig zu zweit gefahren, war eher ernüchternd, denn meine Frau klagte über die zu kleine Sitzbank und das viel zu harte Federbein. Weißt du, wie man das am Besten anpassen kann, damit man auch zu zweit Spaß hat!

    Gruß

    Andi

    Antwort
    • 28. Juli 2018 um 22:56
      Permalink

      Hallo Andreas,
      Soweit ich weiß, lässt sich das Federbein von der Vorspannung mit dem mitgelieferten Werkzeug einstellen.
      Zum Spaß haben zu zweit, können wir (meine Frau und ich) nur empfehlen, sie braucht ein eigenes Moped. 😁

      Gruß Marc

      Antwort
  • 23. Juli 2018 um 11:41
    Permalink

    Hallo Marc,
    erstmal vielen Dank für deine zahlreichen Berichte über die 790 Duke, wahnsinnig interessant für jemanden wie mich der nächstes Jahr seinen A Schein macht und sich natürlich jetzt schon über das passende Motorrad gedanken macht.
    Auch die Auswahl der Extras die du anbaust ist super. Zu dem Windschild wollte ich fragen ob du noch ein paar Bilder von der Seite machen und in diesen Bericht einfügen könntest, um besser beurteilen zu können wie es sich an den Look der Duke anpasst.

    MfG Raphael

    Antwort
    • 23. Juli 2018 um 19:40
      Permalink

      Hallo Raphael,
      habe eben die von Dir gewünschten Bilder der Seitenansicht und ein Bild mit dem Maß der Scheibe hinzugefügt. Finde die Scheibe passt gut zur Duke. Man müsste jetzt natürlich noch die Touringscheibe aus den PP von KTM gegentesten. Denke aber, dass sie nicht einen so guten Schutz geben wird, da sie kleiner ist.

      Das mit dem A-Schein ist eine sehr gute Entscheidung! 😉

      Weiterhin viel Spaß mit meinem Blog und empfehle in weiter!

      Gruß Marc

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!