Tampa bei Tageslicht (USA Reisetagebuch Rundreise 2019)

Jetlag… knallwach um kurz nach 4 Ortszeit. Toll, so hatte ich mir das nicht vorgestellt… also rumdrehen und Augen zu… ich schlafe allerdings eher nochmal schlecht als recht ein. Naja der Plan steht, eine Kappe kaufen, das war der Tipp den mir Megan, meine gestrige Sitznachbarin gegeben hat. Kann ja so schwer nicht sein, schließlich rennt hier jeder mit Kappe rum.

Vorher aber noch frühstücken ich fahre in den Walmart 🛍 er ist riesig, ein anderes Wort fällt mir hierzu nicht ein ich kaufe das Nötigste und bin erstaunt, dass eine Apotheke samt Apotheker im Supermarkt vorhanden ist, noch dazu Ibuprofen frei verkäuflich im Regal
Ich habe vorerst alles was ich brauche.

Dann ab nach Ybor City, das ist ein Viertel in dem früher cubanische Einwanderer handgerollte Zigarren verkauft haben, die meisten Cubaner sind gegangen, das Lebensgefühl💃🏻 ist geblieben alles ist bunt 🌈, die Häuser bestehen aus roten Backsteinen, es gibt viele Bars und Pubs 🍹🍺. Die meisten Häuser sind noch erhalten und wurden lediglich renoviert, mir kommen ein paar Menschen entgegen bei einem muss ich direkt an Bob Marley denken, lange Dreadlocks, weite Leinenhosen in Batikoptik und ein buntes Shirt.
Auffallend sind die Hühner, die frei auf der Straße rumlaufen, da das Viertel heute hauptsächlich aus Bars besteht war es um die Uhrzeit noch wie ausgestorben.

Center Parking
Ybor City
Ybor City

Mittlerweile ist es drückend heiß. Ich beschließe nach St. Petersburg zu fahren eine halbe Stunde von Ybor City entfernt. Auch hier habe ich kein Glück was eine Kappe anbelangt, dafür finde ich sehr versteckt und unauffällig die schönste Einkaufspassage die ich bisher gesehen habe, und häufig wird der Delfin 🐬 gewählt als goldene Verzierung auf einer Art Laternenpfosten oder aus Stein aus einem Brunnen ⛲ springend.

Mittlerweile ist es Mittag ich hole mir etwas bei Starbucks und setzte mich draußen hin… Ich bin müde, der Jetlag lässt grüßen außerdem habe ich das Bedürfnis zu duschen. Ich fahre ernüchtert zurück ins Hotel, was sich als gute Entscheidung herausstellt, denn auf halber Wegstrecke fängt es an zu schütten 🌧 und das sollte nicht das einzige Mal an diesem Tag sein, insgesamt regnet es 5 Mal, 3 Mal davon gewittert es sogar.

Es stellt sich die Frage “Was soll ich essen?”, ich weiß von meinem Onkel, McDonalds 🍔🍟🥤 schmeckt hier so viel besser als bei uns also suche ich nach der Adresse setzte mich ins Auto und los, in eine Gegend die vermutlich nicht wirklich was für Touristen im Alleingang geeignet ist. Ich nehme es mit ins Hotel setze mich vor den Fernseher und gucke während es draußen regnet und ich esse Chicago P.D.. Falle dann völlig platt um halb 10 ins Bett. 🛏

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!