Sturzpads / Crashpads – Puig R12 Motorschutz – Montagebericht, Test und Bilder

Leider waren am Anfang die Sturzpads von GSG Mototechnik (Bericht hier) noch nicht lieferbar, daher bin ich hier auf die Puig R12 ausgewichen und habe nur die Achsschutzpads von GSG Mototechnik verbaut.
In der Zwischenzeit bin ich wieder weg von den Puig R12, warum erfahrt ihr in diesem Bericht.

Puig R12 Sturzpads

Lieferumfang

Rechter und linker Sturzpad, Abdeckung in grau und Montageanleitung.

Qualität

Sie wirken um einiges einfacher als die Sturzpads von GSG Mototechnik. Sie besitzen keine leicht zu wechselnde Abdeckung und auch keinen Alu Kern der dämpfend wirkt. Was sicher bei GSG besser ist, hier wird auf zwei Haltepunkte gesetzt und nicht wie hier Puig auf nur einen. Sie stehen aber gut vom Motorrad ab und werden bei einem Sturz oder Umfaller zur Sicherheit beitragen. Bilder findet ihr dazu in der Galerie, auch im Vergleich mit den Crashpads von GSG-Mototechnik. Aussehen ist für mich ok.

Einbau

Die Sturzpads von Puig sind Seitenspezifisch. Daher sollte man bei der Montage darauf achten das richtige Pad zu nehmen. Befestigt werden sie einfach an einer Motoraufnahme mit den mitgelieferten Inbusschrauben. (Achtung: Hier benötigt man einen „langen“ Inbus (8) mit Nuss für den Drehmomentschlüssel). Der Einbau geht zügig in 15 Minuten. Drehmoment laut KTM 45 Nm. (Ohne Gewähr)
Preis

Ich habe über Amazon rund 90 € bezahlt. Wieviel dann die GSG Sturzpads dem gegenüber kosten, bleibt abzuwarten.

Fazit Puig R12 Sturzpads

Mir gefallen die Puig R12. Sie sind einfacher aufgebaut als die Sturzpads von GSG, aber bestimmt nicht viel schlechter. Leider muss ich in der Zwischzeit mein Fazit korrigieren, die Puig sind weg! Sie verursachten an meiner KTM 790 beim Beschleunigen starke Vibrationen. (siehe unten)

Das Problem mit den Vibrationen

Ich hatte seit einiger Zeit das Gefühl, dass die KTM 790 Duke sehr starke Vibrationen hat sobald man beschleunigt und der Motor richtig Leistung bringen soll. Da ich nicht wusste was es sein kann, habe ich mich selbst auf die Suche nach dem Problem begeben. Erst hatte ich die Spiegel in Verdacht, wegen dem fehlenden Lenkerendgewichten. Dies erwies sich aber als falsch.
Also diese Woche mal die Puig R12 Sturzpads abgebaut und die original KTM Motorschrauben wieder montiert. Eine ausgiebige Runde gedreht und auch mal auf die Autobahn und weg waren die Vibrationen. Ich bin danach noch einmal eine Runde mit den Sturzpads gefahren und sie waren sofort wieder da.
Die Puig R12 habe ich bei www.montea.com erworben, also sitzt hier auch mein Ansprechpartner. Mit einem Techniker telefoniert und das Problem geschildert. Kennt er noch nicht, aber er wird eine Anfrage an Puig stellen und mich dann informieren. Außerdem wurde mir gleich eine Rücknahme angeboten.

Update 08.08.2018 zu Vibrationen:

Erneut bei Motea.com angefragt, leider noch keine Rückmeldung von Puig. Der Sachbearbeiter fragt erneut an. Im Forum (www.ktmforum.eu) hat sich in der Zwischenzeit ein weiterer Fahrer mit diesem Problem gemeldet.

Um Rücksendeformular gebeten. So kann man die Dinger ja nicht nutzen!

Update 09.08.2018 zu Vibrationen:

Motea.com hat sich gemeldet. Puig hatte so einen Fall noch nicht und hätte gerne ein Video dazu. Vibrationen bei Volllast zu filmen funktioniert aber nicht. Also das ganze abgekürzt und auf die GSG Sturzpads umgerüstet. Die Vibrationen und die Puig R12 sind weg! Testbericht dazu findet ihr hier…
Die Sturzpads wurden von Motea.com ohne Probleme zurück genommen. Danke dafür!

Hier die Montagebilder

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Dies stellt keine Werbung da. Ich habe das Produkt selbst erworben und habe auch keine Vergünstigungen genossen! Alles hier niedergeschriebene, spiegelt alleine meine Meinung wieder.

Marc

Ich bin was ich bin. Verrückt, ehrlich, neugierig, technisch begabt (ist mein Job) und liebe das Leben. Das wichtigste in diesem: Meine Frau, unsere Katzen, das Motorradfahren und ganz wichtig, dass Radfahren. "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!