Montage & Testbericht -SW Motech EVO (Quick-Lock) Tankring inkl. EVO Daypack Tankrucksack – KTM 790 Duke

Um auf der KTM 790 Duke etwas mit nehmen zu können, benötigte ich in erster Line einen stabilen und praktischen Tankrucksack. Hier möchte ich euch erzählen, warum ich mich für das Quick-Lock System von SW-Motech entschieden habe und noch als Extra eine Montageanleitung mit Bilder mitliefern. Viel Spaß.

Der Tank der KTM 790 Duke ist recht spitz zulaufend, daher nicht perfekt für Magnetrucksäcke. So kommt SW-Motech ins Spiel. Diese haben den Tankring EVO (Quick-Lock) angepasste für die KTM. Aber hier gibt es eine Spezialität, der Tankring EVO muss gedreht, nach vorne offen montiert werden, da sich sonst der Tankdeckel der Duke nicht mehr öffnen lässt. Dadurch hat man die „Reißleine“ für das Öffnen des Tankrucksack auf der falschen Seite. Hier habe ich einfach eine Zipper Verlängerung angebracht, damit wird der Tank nicht verkratzt und er lässt sich schnell und unkompliziert abnehmen. Als Tankrucksack habe ich mich für den SW-Motech EVO Daypack entschieden. Dieser hat die perfekte Größe für die Duke.

Meine bisherigen Erfahrungen

Die Montage

Die Montage ist leicht, mit etwas handwerklichem Geschick, selbst durch zu führen. Dauer ca. 30 Minuten. Anleitung mit Bilder siehe unten!

Wie hält er?

Nach der Montage ist der Tankrucksack schnell befestigt. Er wird einfach von oben eingeklickt. Auch bei höheren Geschwindigkeiten hält er super. Zum Abnehmen muss unter dem Rucksack die Reißleine gezogen werden.

Was geht rein?

Durch die Erweiterung auf 9 Liter Volumen langt er mir gut für einen Tag. Ich habe eine Sonnenbrille, TomTom 400 Navi, Powerbank, Handy, Geldbeutel und sonstiges im Tankrucksack. Eine 0,5 Liter Flasche passt auch noch und das ohne zu erweitern!

Was wird mitgeliefert?

Es liegen außer die Bohrschablone, noch eine Umhängeschlaufe und ein Regenüberzug bei.
Der Tankring EVO (Quick-Lock) muss separat für deine Maschine mit bestellt werden.

Kosten

Ich habe direkt bei SW-Motech bestellt. Hier hat der Tankrucksack Evo Daypack 109,95 € gekostet. Der passende Evo Tankring (Quick-Lock) für die KTM 790 Duke schlägt noch einmal mit rund 29,95 € zu Buche.
Für mich sind diese beiden Teile, dass aber auch wert. Gut verarbeitet, gute Anleitung und alles an Montagematerial dabei.

Negatives

Ich habe dadurch das mein TomTom Navi und der Tankrucksack montiert sind, leichte Probleme an mein Zündschloss zu kommen. Da der Rucksack aber schnell abgenommen ist, sehe ich hier kein allzu großes Problem.

KTM 790 Duke Umbau Navigationshalterung 64112992033
Zündschloss wird durch Navi und Tankrucksack verdeckt.
Fazit

Für mich, der perfekte schnell dabei Tankrucksack. 5-9 Liter Volumen reichen locker über den Tag, wenn es schnell gehen muss auch für einen kleinen Einkauf. Er hält wirklich super auf dem Tankring und ist sehr gut ausgestattet. Ich würde ihn auf jeden Fall weiterempfehlen.

Montageanleitung mit Bilder
Tankdecke KTM 790 Duke
Die Schrauben lösen, diese werden durch welche von SW-Motech ersetzt
Abstandshalter einsetzen
Tankring ECO, Quicklock
Schraubensicherung Mittelfest für Tankringbefestigung
Tankring SW-Motech Quick Lock
Tankring liegt nicht auf - SW-Motech Quick Lock
Tankring liegt nicht auf - SW-Motech Quick Lock
Bohrschablone für Tanrucksack Quick-Lock Halter
Löcher nach der Bohrung
Löcher nach der Bohrung
Befestigung Quick-Lock Halter an a
Tankrucksack EVO Daypack
previous arrow
next arrow
Slider

Marc

Ich bin was ich bin. Verrückt, ehrlich, neugierig, technisch begabt (ist mein Job) und liebe das Leben. Das wichtigste in diesem: Meine Frau, unsere Katzen, das Motorradfahren und ganz wichtig, dass Radfahren. "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

5 Gedanken zu „Montage & Testbericht -SW Motech EVO (Quick-Lock) Tankring inkl. EVO Daypack Tankrucksack – KTM 790 Duke

  • 2. August 2018 um 11:21
    Permalink

    Hallo!
    Es passt auch der etwas größere SW Motech Engage.
    Das Problem mit Navi & Zündschlüssel ist natürlich das gleiche.
    Mit freundlichen Grüßen
    Frank

    Antwort
    • 2. August 2018 um 13:09
      Permalink

      Du hast Recht! Diesen hatte ich sogar mitbestellt und getestet. Für mich passte er nicht, da ich zu klein bin und dann erstens das Navi nicht mehr sehen konnte und zweitens mich mehr strecken musste.

      Gruß

      Marc

      Antwort
  • 28. Juli 2018 um 13:22
    Permalink

    Hallo Alois,

    ich habe die Platte mit dem Rucksack verkehrt herum montiert. (Diese Platte muss „immer“ selbst montiert werden!) Dies geht leider nicht anders, da der Tankring auch schon in der falschen Richtung montiert ist. Siehe auch die Galerie. Da sind von der kompletten Montage Bilder.

    Negatives:
    Man kommt leider bei mir, durch das Navi und den Rucksack, schlecht an das Zündschloss. Aber da gewöhnt man sich schnell dran.

    Positives:
    In den Tankrucksack geht einiges rein und man kann ihn auch notfalls erweitern. Perfekt.
    Wünsche Dir allzeit gute Fahrt! Vielleicht sieht man sich ja mal.

    Gruß

    Marc

    Antwort
  • 28. Juli 2018 um 10:16
    Permalink

    Servus Marc, hab auch grad eine 790er Duke bekommen, auf der ich den EVO Daypack oder auch einen anderen Tankrucksack montieren möchte. Nach SW-MOTECH ist der ja nichts für die 790er, du hast ihn drauf. Frage, hast du dann die Platte am Rucksack selbst auch verkehrt rum angebracht …? Weitere Einschränkungen nach etwas Praxis mit dem Tankrucksack ?

    Danke schon mal im Voraus für deine Imputs, lg Alois

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!