Erste Erfahrungen DJI Mavic Air vs. DJI Spark – Videos und Bilder

Nach dem ersten Wochenende und ein paar Akkuladungen Flugzeit, hier mal paar Dinge die mir aufgefallen sind, bei Wechsel von der DJI Spark zur DJI Mavic Air. Die Aufgezählten Punkte  v

So, viel Spaß beim Lesen, vielleicht berichtet ihr in den Kommentaren mal von euren Erfahrungen mit der neuen DJI Mavic Air.

Die Tasche

Wie kann man eine gute Tasche, wie von der DJI Spark, bitte in so etwas Hässliches und nutzloses verwandeln?
Die Tasche hat wie bei der Spark eine Außen Tasche, diese ist aber komisch designed, so das diese auf beiden Seiten übersteht. Dies ist total unpraktisch und macht diese Tasche sehr schlecht nutzbar und trägt auch auf. Der Innenbereich hingegen ist sehr aufgeräumt und fasst die DJI Mavic Air, das Ladegerät, 3 Akkus (einer davon in der Air) und die Fernbedienung.
Die beigelegte kleine Tasche, nimmt nur die DJI Mavic Air selbst auf und ist sehr gut verarbeitet. Man braucht dann nur noch etwas um die Akkus und die Fernbedienung ohne die große Tasche zu transportieren. Da wir meist einen Fotorucksack dabeihaben, ist dies alles ganz easy.

Das Ladegerät

Es ist klappbar, wau, naja. Ob es dadurch wirklich kleiner wurde, gegenüber dem flachen der Spark, darf bezweifelt werden. Es lädt jetzt nicht mehr alle Akkus zur gleichen Zeit, sondern nacheinander. Finde ich persönlich schlechter, da sich dadurch die Ladezeit auf rund das 3-Fache verlängert.

Laden unterwegs

Das war bei der Spark genial. Hatte man eine Powerbank, konnte man per Mirco-USB die Spark auch unterwegs im Rucksack laden. Dies ist mit der Mavic Air leider nicht mehr möglich. Der USB-C Anschluss ist nicht mehr zum Laden geeignet.

Der USB-C Anschluss ist nicht mehr zum Laden geeignet.

Flug-Lautstärke

Hier hat sich definitiv was getan, leider auch ins Schlechte. Die Mavic Air, ist meiner Meinung, wesentlich lauter geworden.

Die Flugstabilität

Beim Erstflug stellte ich schon fest, dass die Mavic Air sehr Wind empfindlich scheint. Dies hat aber auf ihre Flugeigenschaften kaum Auswirkungen. Haben gestern oberhalb der Mosel bei starkem Wind einen Flug gewagt und sie hat es gut überstanden. Die Spark hingegen verhält sich im Wind etwas stabiler. Ich denke das könnte an den nicht abgedeckten Propellern liegen. Die bei der Air über den eigenen Rumpf gehen und bei der Spark nur über die Ausleger. Natürlich ist die Air auch eine ganze Ecke schwerer und größer.

Natürlich ist die Air auch eine ganze Ecke schwerer und größer.

Sicherheit

Endlich mehr Sensoren und neue intelligente Flugmodi. Diese haben bei der Spark teilweise gefehlt. Durch die Hecksensoren, wird die Flugsicherheit wesentlich erhöht.

Geschwindigkeit

Im Sportmodus war meine Spitzengeschwindigkeit bei rund 50 Km/h. Dies packe unsere Spark aber auch. Dachte erst, es liegt am Wind und habe die Richtung gewechselt, mit gleichem Ergebnis.

Akkulaufzeit

Hier kann ich leider noch keine genaue Auskunft geben. Auf jeden Fall länger als bei der DJI Spark.

Transport

Kurz gesagt, genial. Sie passt in eine Jackentasche und kann somit fast immer mitgenommen werden. Dies hat aber auch einen Nachteil, siehe unten. (Video dazu findest du unten)

Akku Entnahme

Dies ist wirklich blöd gelöst, man muss die DJI Mavic Air komplett entfalten um den Akku entriegeln und entnehmen zu können. Die Ausleger der Propeller, decken sonst die Entriegelung ab.

Video Qualität

Nach der ersten Sichtung muss ich sagen, wir sind begeistert. Kein Ruckeln beim Verstellen oder Schwenken der Kamera und das Bild ist kristallklar. Endlich höhere Frameraten. Achtung: Bei automatischen Flugmanövern (Point of Interest etc.) wird die Framerate auf 29 Frame begrenzt.

Kein Ruckeln beim Verstellen oder Schwenken der Kamera und das Bild ist kristallklar.

Bild Qualität

Hier kann ich keinen großen Unterschied zur Spark erkennen. Beide haben auch die gleiche Auflösung von 12 MP. Nur einen anderen Winkel.

Fazit nach einem Wochenende

Der Wechsel auf die Mavic Air hat sich für uns absolut gelohnt. Auch wenn es einige negative Punkte gegenüber der Spark gibt. Die positiven überwiegen aber.
Hier die ersten tollen Aufnahmen und Bilder von unserem Verlängertem Wochenende an der Mosel. Es werden aber mit Sicherheit noch viele weitere folgen.

Achtung, die Videos und die Bilder wurden bereits gecolorgraded.

Passt die Air in eine Jackentasche?
Erster Flug mit der DJI Mavic Air am „Großen Herrgott“ in Wintrich, Mosel

previous arrow
next arrow
Slider

 

Ich werde nicht von DJI bezahlt und will auch wirklich nichts beschönigen. Nicht alles was neu ist, ist auch besser. Daher bildet euch eure eigene Meinung.

 

 

 

Marc

Hi, mein Name ist Marc. Ich bin der Gründer von www.marcmachtblau.de. Hier möchte ich euch etwas über unsere Ausflüge in unserer Region (RNK), Zukunft Radverkehr, Mobiliät, Technik und unsere Motorräder berichten. Du findest mich auch bei Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram und bei Flickr "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!