Bremsbelagwechsel hinten – KTM 790/890 Duke

Bremsbelagwechsel – Da ich gerne zum Stabilisieren die Hinterradbremse benutze, waren nach rund 15.000 Km auch die Beläge hinten fertig. Nach etwas suchen, entschied ich mich wieder für die original KTM 790 Duke Bremsbeläge (Artikelnummer: 64113090000). Denn die anderen Bremsbeläge von Zubehörfirmen, kosten nicht viel weniger und ich hatte hier bei meiner Honda NC750 X schon schlechte Erfahrungen gemacht. Also bestellt und eingebaut. Hier seht ihr wie man die hinteren Bremsbeläge der KTM 790 Duke wechselt. Viel Spaß beim Schrauben. Alles wie immer ohne Garantie auf Korrektheit. Denkt bitte daran, wenn Du keine Ahnung hast, die Bremsen sind ein sicherheitsrelevantes Teil. Daher lasst euch Zeit und macht alles in Ruhe. Wenn ihr euch nicht sicher seit, dass ihr diese Arbeiten selbst hin bekommt, dann geht lieber zum Händler. Die freuen sich auch über etwas Arbeit.

Die Mindestbelagstärke der Hinteren Bremsbeläge beträgt bei KTM >= 1 mm.

Werbung

Bremsbelagwechsel hinten:
  • Fahrzeug senkrecht hinstellen
  • Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters öffnen (Achtung kann tropfen)
  • Bremssattel in Richtung Rad drücken und ihn so in die Grundstellung bringen. (Achtung, Bremsflüssigkeit kann überlaufen)
  • Splint der Halteschraube der Beläge entfernen
  • Schraube löse und entfernen Torx 25
  • Bremsbeläge entfernen
  • Bremssattel mit Bremsenreiniger säubern
  • Neue Bremsbeläge einbauen
  • Schraube festziehen Torx 25 – 10 Nm
  • Splint wieder anbringen
  • Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters wieder anbringen und vorher Notfalls auffüllen auf Max.. (Bremsflüssigkeit DOT 4 / DOT 5.1)
  • Achtung: Bremse mehrmals bedienen damit die Beläge wieder anliegen
  • Probefahrt!!!
Galerie:

 

Teile diesen Beitrag:

Marc

Hi, mein Name ist Marc. Ich bin der Gründer von www.marcmachtblau.de und www.Schriesheim-Pur.de. In Zusammenarbeit mit meiner Frau Sandra, möchten wir euch etwas über unsere Ausflüge in der Region (RNK), Zukunft Radverkehr, Mobilität, Technik und unsere Motorräder KTM 790 Duke, BMW R1200R und Honda NC700S berichten. Gefallen dir meine Bilder? Dann buch mich ganz einfach unter www.fotograf-schriesheim.de Für Anfragen für Zusammenarbeit: anfragen (@) marcmachtblau.de "Genieße jeden Tag, es könnte Dein letzter sein!" Euer Marc

2 Gedanken zu „Bremsbelagwechsel hinten – KTM 790/890 Duke

  • 10. Juni 2022 um 12:09
    Permalink

    Hallo Marc,
    wieso den Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters abnehmen und warum sollte der Überlaufen?
    Wenn man es richtig macht, und das sollte bei Bremsen immer so sein, dann ist der Behälte bei zurückgedrückten Kolben maximal voll. Da läuft nichts über!
    Man schüttet auch keine Flüssigkeit nach, bloß weil jetzt da bei verschlissenen Belägen weniger drin ist.
    Denn genau deshalb ist der Behälter verbaut. Er dient als Puffer für die Bremsflüssigkeit zwischen neuen und verbrauchten Bremsbelägen!
    Deshalb wird der auch nicht aufgemacht. Da ist ein Gummi drin, der die Flüssigkeit von der Luft trennt und elastisch den Weg mit macht.
    Öffnet man den Deckel bei nicht zurück gedrückten Kolben, dann ist da über der Flüssigkeit plötzlich so viel Luft die da nicht hingehört!

    Viele Grüße

    Gerhard

    Antwort
    • 10. Juni 2022 um 15:21
      Permalink

      Hallo Gerhard,

      wenn man den Bremsflüssigkeitswechsel machen lässt, ist immer mehr als genug Flüssigkeit im Behälter. Geht man nun her und wechselt die abgefahren Beläge, kommt es zum Überlaufen. Wird so sogar von KTM in der Anleitung erwähnt.

      Gruß und allzeit gute Fahrt

      Marc

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!